So bekommst Du mehr Zeit

So bekommst Du mehr Zeit

Ich habe KEINE Zeit!!!

Ja, ich würde gerne ein neues Hobby beginnen. Aber wann denn?

An mir selber arbeiten? Klar würde ich mich gerne in die Hängematte legen und einfach nur über mich selber nachdenken….aber wann denn?

Einen VHS Kurs im Sticken/Basteln/Yoga/Meditation belegen? Klar gerne….aber wann?

Einen Onlinekurs absolvieren….Gerne! Aber wann?

ICH HABE JA KEINE ZEIT

Sicherlich hast Du Dich jetzt auch bei der ein- oder anderen Aussage erwischt und denkst Dir “na toll, was soll ich jetzt tun?”.

Als erstes muss ich Dir leider sagen, dass es natürlich wieder einmal nur an DIR liegt.
Kein Mensch kann uns retten, niemand kann und niemand darf das. Wir müssen es selber tun. (Buddha)

So landen wir also wieder bei unserer Selbstverantwortung.

Aber genau das rettet uns ja gerade.

Die SELBSTVERANTWORTUNG ist der Schlüssel zur Freiheit.

Denn wenn uns erst einmal klar wird, dass wir uns nur SELBER ändern können, dann eröffnet es uns den Weg raus aus unserer Komfortzone.

(Komfortzone = unser Sumpf, aus dem wir eigentlich hinauswollen)

Sehen wir uns also erst einmal den Grund an, warum Du zu wenig Zeit hast:

  • Du arbeitest, kochst, putzt, erziehst die Kinder
  • Du managt die Familie denn ohne Dich läuft gar nichts
  • eventuell hast Du pflegebedürftige Familienmitglieder
  • Ja, Du hast viel zu tun.

Aber es muss doch einen Weg geben, damit Du dich in DEINEM Leben verwirklichen kannst….

Stell Dir einen Topmanager vor. Er hat auch nur 24 Stunden am Tag Zeit.
Trotzdem schaffen es einige sogar mehrere Großbetriebe gleichzeitig zu managen und gehen auch noch Golfen.

Du bist Familienmanagerin. Das ist nichts anderes. (Den Unterschied sehen wir leider nur am Gehalt.)

Hier ein paar Gründe, warum viele ein Zeitproblem haben:

  • Prioritäten zu setzen fällt uns schwer
  • Einige Sachen werden aufgeschoben und schweben dort als: “Wenn ich mal Zeit habe muss ich das erledigen.”
  • Vor lauter Arbeit verbringen wir Zeit mit “mit was soll ich denn jetzt anfangen?” (Wir sind unstrukturiert)
  • Unser PC/Handy/Fernseher belagert unsere Zeit mit Informationsflut
  • “Keine Zeit” ist eine Ausrede, weil wir Angst vor Neuem / vor Veränderung haben

Hier die Tipps um wieder mehr Zeit für DICH zu haben:

  • Prioritäten setzen
    Überlege Dir, welche Aufgaben Dich heute oder im Laufe der Woche erwarten und mache Dir eine Prioritätenliste.
    Als erstes steht dort, was Du unbedingt als erstes machen musst.
    Als zweites erledigst Du alle Dinge, die Du gerne verschiebst. (Rechnungen überweisen, Steuererklärung machen, Anträge ausfüllen,…)
    danach kommen Dinge die sonst noch zu erledigen sind.
    und so weiter….
    was am Tag liegen geblieben ist, war also nicht so wichtig, sonst hättest Du es sofort erledigt.
    Ziehe einen Schlussstrich und setze die offenen Punkte auf Deine Prioritätenliste für morgen.
    Du wirst merken, wenn Du abends ins Bett gehst und nichts übrig ist, kannst viel schneller abschalten und einschlafen.

  • Familien- und Zeitmanagement
    Mit einem Familienkalender (geht auch vernetzt über das Handy) hat immer jeder seine Termine im Blick und Du musst nicht immer erinnern und hinterherrennen.
    Auch für Dich selber heißt das:
    Schau am Abend auf dem Kalender, was am nächsten Tag anliegt. So hast Du nicht das Gefühl irgendetwas vergessen zu haben und kannst ganz entspannt DEINE Termine planen.

  • Du willst es – Du kriegst es!
    Du willst wirklich Yoga machen?
    Dann mache es auch! Der Termin für den Steuerberater oder den Zahnarzt steht ja auch in Deinem Kalender! Warum nicht auch Deine Yogastunde?
    Mache aus Deiner “Enspannungs- oder Selbstfindungszeit” einen wichtigen, festen Termin! (Egal ob in einem VHS-Kurs, einem Onlinekurs, oder ganz für Dich alleine im Wald!)
    Das hilft Dir auch anderen zu erklären, warum du z.B. heute Abend keinen Kuchen mehr für morgen backen kannst. Du hast nämlich einen wichtigen Termin! Was für einen, das geht doch wirklich niemanden etwas an!!!

  • Wo sind Deine Zeitfresser?
    Wieviel Zeit verbringst Du mit Facebook, Fernseher, Youtube und co.?
    Begrenze diese Zeit und schreibe sie Dir auch als Termin in Deinen Kalender. Wieviel Zeit brauchst Du wirklich um mit Deinen FB-Freunden in Kontakt zu treten? Wieviel “Müll” siehst Du Dir an, während Du so vor Deinen Geräten sitzt?
    Da diese Medien auch Unmengen an Energie fressen (schon aufgefallen? Danach ist man oft schlapp und müde.), könnte man sich vorher genau überlegen, was man sich ansieht und danach das Gerät einfach abschaltet.

  • Delegiere Arbeit!
    Ach so, das kann kein anderer für Dich erledigen?
    So, dann überlege einmal was genau passiert, wenn Du jetzt (aus was für einem Grund auch immer) ausfällst. (Krankheit, Burnout, Unfall,..oder Du gehst jetzt einfach ungefragt in Urlaub 😉 )
    Wer erledigt dann die Aufgaben, die eigentlich NUR DU erledigen kannst?
    Siehst Du? Irgendeiner springt doch ein. Also kann DOCH Dein Mann die Wäsche erledigen, Dein großes Kind mal ein Bad putzen und Deine Schwiegermutter die Katze füttern….?…oder?
    (Kleiner hinterlistiger Tipp: Fall doch mal mit “Grippe” aus und sieh, was passiert…)

Der letzten Tipp den ich Dir gebe ist “Pausenmanagement”.

Ja wann sollst Du jetzt auch noch Pause machen?
Nun ja, am besten so oft wie nur möglich.

Angestellte, Schüler, Studenten, alle haben gesetzlich vorgeschriebene Pausen.

-Du nicht!
Warum nicht?
Weil Du selber dafür zuständig bist! (SELBSTVERANTWORTUNG)

Wenn Du keine regelmäßigen Pausen in Deinem Alltag hast, dann trage auch diese in Deinen Kalender ein.
Wenn Du regelmäßig Pause machst (Finger weg vom Handy!), wirst Du merken, dass Du über den Tag leistungsfähiger bist, Deine Aufgaben mit mehr Lust und Energie erledigst und Abends noch Kraft und Freude hast einem Deiner Hobbies nachzugehen.

In diesem Sinne:

Frohes Zeitmanagement!

Teile diesen artikel

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trage Dich in den „Entspannten Brief“ ein und erhalte regelmäßig kurze Entspannungsübungen für den Alltag, neueste Blogartikel und Angebote.

Nach oben