Blumen geben

Geben und Nehmen

In meiner Vorstellung ist das Leben und alles, was darin enthalten ist, ein Kreislauf.

So, wie der Lauf der Sonne, der unseren Rhythmus in Tag und Nacht einteilt, hat auch alles andere einen ausgeglichenen Rhythmus.

ALLES auf dieser Welt entsteht und verschwindet wieder.

Jedes Lebewesen und jede Pflanze wird geboren und stirbt.

Dieser Kreislauf ist das Gleichgewicht im Universum.

Und so ist es auch mit unseren Emotionen und Empfindungen. Hinter jedem Lächeln ist eine Traurigkeit, hinter jeder Träne ein Lächeln.

Erfolge wechseln sich mit Problemen ab. Und wenn wir das Wort „Problem“ gegen das Wort „Herausforderung“ austauschen, können wir auch eher den Sinn dahinter verstehen.

Denn ohne „Herausforderungen“ gibt es auch keine „Erfolge“!

Auch das „Geben“ und „Nehmen“ hat seinen Kreislauf.

Gebe ich zu viel, wird mir irgendwann nichts anderes mehr übrigbleiben, als zu „nehmen“.
Denn wenn die eigenen Reserven aufgebraucht sind, sind wir auf Hilfe angewiesen.

Nehme ich zu viel, werde ich unglücklich. Der Mensch hat das Bedürfnis, etwas WERT zu sein, in der Gruppe geachtet zu werden.

Auch wenn wir meinen, es gäbe zu viele Leute, die „nur“ nehmen, bin ich mir sicher, dass diesen Menschen woanders viel genommen wird, oder wurde.

So kommt es vor, dass ehemalige Bettler durch einen Schicksalsschlag auf einmal zu egoistischen Millionären werden und es Millionäre gibt, die ganze Landstriche kaufen und sie der Natur zurückgeben.

Achten wir also mehr auf unsere Ausgeglichenheit beim Geben und Nehmen, haben wir auch keinen Grund mehr andere zu beneiden oder zu verurteilen.

Wenn ich aus gutem Herzen gebe, darf ich auch mit gutem Herzen nehmen!

Wenn Dir jemand aus Dank etwas geben möchte, nimm es an. Du hast dafür etwas gegeben und der andere möchte auch in den Genuss des Gebens kommen.

Wenn Du sein Geschenk annimmst, hilfst Du ihm dabei. Und so wird aus „Nehmen“ auch wieder „Geben“.

Wenn wir immer aus dem Herzen geben, ohne darauf zu achten, ob wir dafür etwas zurück bekommen, wird uns das Schicksal automatisch belohnen!

Teile diesen artikel

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trage Dich in den „Entspannten Brief“ ein und erhalte regelmäßig kurze Entspannungsübungen für den Alltag, neueste Blogartikel und Angebote.

Nach oben