20190313_093504

Dein Immunbooster: Hand- und Fußreflexzonenmassage selber machen

Beine schwer, Kopf schwer, viel zu viel um die Ohren und jetzt kommt noch eins obendrauf?
Manchmal hat man Tage, da kommt man so gar nicht zur Ruhe und wenn endlich Feierabend ist, hat man den Kopf so voll, dass man gar nicht abschalten kann.
Jetzt eine Massage, das wäre schön!
Aber leider kosten Massagen eine Menge Geld und genau jetzt und hier ist meistens auch kein Masseur / Masseurin um die Ecke.
Nun gibt es aber zwei ganz gute Alternativen.
Man könnte sich zum Beispiel von seinen Liebsten massieren lassen. Und wenn die keine Lust und keine Zeit dazu haben, dann kann man sich auch selber massieren.
Ganz toll funktioniert das mit der Hand- und Fußreflexzonenmassage.
Durch die Stimulation der Hand- und Fußreflexzonen wird die Durchblutung gefördert und das Abwehrsystem gestärkt. So tust Du nicht nur etwas für Deine Entspannung, sondern kräftigst auch noch Dein Immunsystem.
Die Selbstmassage
Du kannst Dir die Hände und Füße ganz einfach selber massieren. Nimm Dir hierfür ein paar Tropfen Öl auf die Hände. Es kann ein normales Olivenöl, ein Massageöl oder ein Öl Deiner Wahl sein. Achte darauf, dass Deine Fingernägel nicht zu lang sind, damit Du Dich nicht selber verletzt. Am wichtigsten ist der rechte Daumen. (Bei Linkshändern der linke Daumen.)
Handmassage
Halte nun Deine linke Hand in der rechten Hand. Massiere mit Deinem linken Daumen, beginnend am Handballen, Deine rechte Hand. Mache mit dem Daumen kleine Kreisbewegungen und arbeite Dich in Linien von rechts nach links. Wenn sich ein Punkt verspannt anfühlt und Du einen leichten Schmerz beim Drücken spürst, dann halte genau diesen Punkt eine Weile, bis der Schmerz nachlässt. Massiere dann jeden einzelnen Finger. Beginne am Fingeransatz und massiere jedes Fingerglied bis in die Fingerspitzen. Streiche danach die Häutchen zwischen den Fingern aus. Auch dem Handrücken kannst Du mit dem Daumen kräftig massieren.
Fußmassage
Setze Dich in den Schneidersitz und massiere auch hier die gesamte Fußsohle Zentimeter für Zentimeter durch. Drücke auch hier die Punkte, die Du als unangenehm empfindest, so löst Du dort eventuelle Blockaden. Massiere jeden einzelnen Zeh und widme Dich auch den Zehenspitzen. Streiche auch an den Füßen das Häutchen zwischen den Zehen aus. Auch der Fußrücken sollte nicht vernachlässigt werden. Fahre die mit dem Daumen oder dem Zeigefinger die Rillen zischen den Zehen bis zum Mittelfuß nach. Du kannst spüren, wo sich die einzelnen Knochen befinden. Fahre zwischen den Knochen entlang.
Es gibt auch ein paar Hilfsmittel für die Handmassage zum kaufen.
Folgende kann ich Dir empfehlen: (Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen) Natürlich gibt es auch viele andere Anbieter und andere Hilfsmittel, die Du leicht im Internet findest.
Diese Hilfsmittel sind praktisch und angenehm in der Handhabung, aber nicht unbedingt notwendig um Dir eine schöne Massage zu gönnen!
Verwöhne auch Deine Liebsten mit einer Fußmassage.
Vor allem bei kranken Kindern wirkt sie wohltuend und stärkend.
Natürlich kannst Du auch zu mir kommen und Dir hier eine Hand- und Fußreflexzonen- Wohlfühlmassage gönnen! Möchtest Du auch so eine Ausbildung machen? Ich habe meine hier gemacht: Terramedus

Teile diesen artikel

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trage Dich in den „Entspannten Brief“ ein und erhalte regelmäßig kurze Entspannungsübungen für den Alltag, neueste Blogartikel und Angebote.